,t

FACHSCHAFT DEUTSCH

 

Deutsch an der MRS bedeutet neben dem Fachunterricht und der zielgerichteten Vorbereitung auf die Abschlussprüfung vor allem auch ein großes Angebot außerunterrichtlicher Aktiviäten.So finden neben dem Vorlesewettbewerb beispielsweise immer wieder Lesungen von Schriftstellern statt. Außerdem besuchen fast alle Jahrgangsstufen einmal im Jahr eine Theatervorstellung.

 

Folgende Lehrer unterrichten an der MRS das Fach Deutsch:

 
Fr. Kroiß (Fachbetreuerin)
Fr. Ahrens
Fr. Bundschuh
Fr. Deibel
Fr. Feuerstein
Fr. Freitag
Fr. Grashiller
Hr. Hierl
Hr. Kirchberger
Fr. Koller
Fr. Kupsch
Fr. Maderer-Hügel
Fr. Peters
Fr. Pohlmann
Fr. Staudigl
Fr. Unger
Fr. Vögerl
Fr. Weinhold
Hr. Wießmann
Fr. Winderl
 
 

 

Lehrplan Deutsch

Fachschaftsseite für Deutschlehrer

 

 

Aktuelle Beiträge

Bestsellerautorin Andrea Maria Schenkel an der MRS

Sechs 10. Klassen der Mädchenrealschule kamen am Montag in den Genuss einer besonderen Autorenlesung. Die Regensburger Schriftstellerin Andrea Maria Schenkel, die durch ihr Erstlingswerk „Tannöd“ weltweit bekannt wurde, las für unsere Schülerinnen aus ihrem neuesten Buch. Anders als in ihrem Debütroman geht es darin nicht um Mord. „Als die Liebe endlich war“ ist aber auch packend und  bestsellerverdächtig, weil der Roman sich mit einem Thema beschäftigt, das Deutschland geprägt hat und durch jüngste Ereignisse auch wieder erschreckend präsent ist.

Die Geschichte beginnt im Jahr 1938 in Regensburg, einer Zeit, in der die Nazis das Sagen hatten und  jüdische Mitbürger schikanierten und ihnen eigentlich selbstverständliche Bürgerrechte entzogen. Festgemacht wird das Ganze an einer Familie mit zwei Kindern, in der der Vater, Soldat im ersten Weltkrieg und praktizierender Arzt, obwohl er sich katholisch taufen ließ, wegen seiner jüdischen Herkunft Nachteile in Kauf nehmen muss. Durch einen ihnen wohlgesonnenen Freund bei der Polizei erhalten sie Tickets für eine Schiffspassage nach Shanghai. Während Greta, die Mutter die Gefahr durch die Nazis erkennt und für eine Flucht ist, wehrt sich Erwin, weil er nicht glauben will, dass die Nazis ihre Ideen durchsetzen können. Er will durchhalten und in seiner Heimat bleiben. Die Familie fährt schließlich nach Asien, aber ohne den Vater. Der Neuanfang in der Fremde ist aus vielen offensichtlichen Gründen schwierig, gelingt aber dann der Hauptfigur Carl, dem Sohn der Familie, in Amerika, das vielen Verfolgten eine neue Heimat bietet. Mit seiner Frau Emmi führt er ein glückliches Leben, bis die Geschehnisse unter den Nazis sie wieder einholen.

Mucksmäuschenstill war es, als Andrea Schenkel eindrucksvolle Passagen ihres Romans vorstellte. Als sie dann in sehr persönlichen Worten noch darauf hinwies, dass auch in der heutigen Zeit Leute ihr Land verlassen müssen und man als Außenstehender dann nicht einfach darüber urteilen, sondern sich an die Zeiten erinnern sollte, in denen auch in Deutschland Diskriminierung und Rassismus an der Tagesordnung waren, zeigte sich in vielen Gesichtern Verständnis, denn dieser alles andere als ruhmreiche Teil der deutschen Geschichte stand wochenlang auf dem Lehrplan der Schülerinnen.

Der Besuch im Konzentrationslager Dachau, der demnächst für die 10. Klassen ansteht, bekommt durch dieses konkrete Beispiel, das übrigens wie alle Bücher Schenkels auf wahren Tatsachen beruht, eine besondere Bedeutung. So konnten die Schülerinnen aus diesen zwei Unterrichtsstunden mitnehmen, dass man immer genau hinhören sollte, was einem erzählt wird, und dass sich das Blatt oft ganz schnell drehen kann.

Anschrift

Staatliche Realschule für Mädchen
Mühlstraße 30
92318 Neumarkt
Tel. 09181-6984980
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung (nur für registrierte Benutzer)

Besucherzähler

Heute 301

Gestern 312

Monat 5178

Insgesamt 474679

Aktuell sind 13 Gäste und keine Mitglieder online

© 2016 Staatliche Realschule für Mädchen Neumarkt