FACHSCHAFT GESCHICHTE

 

Im Geschichtsunterricht an der Realschule befassen sich die Schüler mit ausgewählten Aspekten menschlicher Lebensgestaltung in vergangenen Zeiten. Dabei erkennen sie, dass sowohl politische, wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Rahmenbedingungen als auch Entscheidungen und Handlungen einzelner Personen geschichtswirksam sind. Kontinuität und Wandel werden den Schülern als Ergebnisse vielschichtiger Entwicklungsprozesse bewusst.  (aus dem Lehrplan Geschichte)

 

Folgende Lehrer unterrichten an der MRS Geschichte

  • Fr. Grashiller (Fachvorsitzende)
  • Fr. Feuerstein
  • Fr. Krämer
  • Fr. Kroiß
  • Fr. Kupsch
  • Fr. Schnieringer
  • Fr. Sklenar
  • Hr. Wießmann
 

 

Aktuelle Beiträge

 

 

Das Leben in der Steinzeit erkundet

Alle Schülerinnen der sechsten Jahrgangsstufe begaben sich unter fachkundiger Anleitung des Archäologen Lothar Breinl auf die Spuren ihrer Vorfahren und erkundeten das Leben in der Steinzeit. Während eines interessanten Vortrags über diese Epoche vermittelte der Grabungstechniker den jungen Zuhörerinnen Wissenswertes über den größten und ersten Zeitabschnitt in der Geschichte der Menschheit, der im siebten Jahrtausend vor Christus endete, als man begann, auch andere Materialien als Knochen, Holz, Horn und Stein als Werkstoff zu verwenden.

Besonders faszinierend war es für die Schülerinnen, den Archäologen dabei zu beobachten, wie er aus Zunderschwamm, Pyrit und Feuerstein tatsächlich Feuer entfachte. Um nicht den Feueralarm auszulösen, wurde die kleine Flamme jedoch schnell wieder gelöscht.

Nach der Theorie ging es in die Werkräume der Mädchenrealschule, um in einer experimentellen Archäologiestunde Gegenstände aus der Steinzeit nachzubauen.

Besonders wichtig war es damals für die Menschen, ausreichend Nahrung zu beschaffen. Für die Jagd wurden Pfeile benötigt, die die Sechstklässlerinnen bemalten und mit Federn beklebten, damit sie richtig fliegen.

Selbst Sinn für Ästhetik hatten unsere Vorfahren bereits: Schmuck aus Muscheln war sehr gefragt. Auf kleinen Steinblöcken konnten die Schülerinnen der MRS Muschelschalen blank schleifen, wie es auch einst in der Steinzeit gemacht wurde. Lothar Breinl erklärte, dass die ebenen Muscheloberflächen dem Schönheitsempfinden der damaligen Zeit entsprachen, darum machten sich die Menschen diese Mühe.

Ein weiteres Highlight war das „schnurlose Steinzeithandy“, ein so genanntes Schwirrholz, welches an eine feste Schnur geknotet und geschwungen wird. Durch diese Schwingungen wird ein weit hörbarer Laut erzeugt und Nachrichten konnten in der Steinzeit so bereites über viele Kilometer übermittelt werden.

Auch der Steinzeitbohrer weckte das Interesse der Mädchen, dieser war allerdings gar nicht so einfach zusammenzubauen und zu bedienen.

Geschichte ist spannend und an der MRS wird der Geschichtsunterricht so gestaltet, dass die Schülerinnen das genauso empfinden. Der Steinzeittag hat mit Sicherheit einen Beitrag dazu geleistet. (K. Grashiller)

Anschrift

Staatliche Realschule für Mädchen
Mühlstraße 30
92318 Neumarkt
Tel. 09181-6984980
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung (nur für registrierte Benutzer)

Besucherzähler

Heute 7

Gestern 296

Monat 3649

Insgesamt 489523

Aktuell sind 24 Gäste und keine Mitglieder online

© 2016 Staatliche Realschule für Mädchen Neumarkt