Schulgeschichte

Gebaut während des Nationalsozialismus als Hitlerjugendheim  wurde das Gebäude am Neumarkter Schlossweiher nach dem Weltkrieg sehr schnell  für die schulische Ausbildung von Mädchen genutzt. Wichtige Etappen in den letzten Jahren waren vor allem der umfangreiche Um- und Neubau in den Jahren 2001 und 2002 sowie der Bau einer neuen Turnhalle im Jahr 2010.


Chronik der Schulleiter:

   1951 - 1961:  Sr. Alba Bauer
   1961 - 1965:  Rudolf Farker
   1965 - 1970:  Hans Braun
   1971 - 1976:  Josef Spieß
   1976 - 1994  Ruth Wild
   1994 - 2002  Josef Brunner
   2002 - 2012  Maria Kinzinger
   2012 - 2013

 Robert Kraus (kommissarisch)

   seit 2013      Günter Lenyk  


Kurze Geschichte in Bildern

(Einen ausführlicheren Bericht zur Geschichte des Schulgebäudes finden Sie HIER)


1937/1938: Errichtung des Gebäudes als Hitlerjugendheim

   

Grundsteinlegung und Einweihung des "Hauses am Weiher"

 

 

Die 50er Jahre: Gründung der Mädchen-Mittelschule

Bilder vom Schulgebäude aus dem Jahr 1951

 

 Die erste Abschlussklasse im Jahr 1953 zusammen mit ihrer Rektorin Sr. Alba Bauer                                   Der damals hochmoderne Schreibmaschinenraum

 

 Kochen und Säuglingspflege bildeten damals Unterrichtsschwerpunkte

 

 

1972: Erster Anbau

Die Pläne des Anbaus vor der Fertigstellung

 

 

2002: Dritter Anbau und Aufstockung des Altbaus

 

 

 2010: Neubau der Turnhalle

Anschrift

Staatliche Realschule für Mädchen
Mühlstraße 30
92318 Neumarkt
Tel. 09181-6984980
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung (nur für registrierte Benutzer)

Besucherzähler

Heute 302

Gestern 346

Monat 4217

Insgesamt 497424

Aktuell sind 33 Gäste und keine Mitglieder online

© 2016 Staatliche Realschule für Mädchen Neumarkt