Seit 2010 gilt unsere Schule auch als "Mint21"-Schule. Das heißt, dass den so genannten MINT - Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) ein besonderes Interesse gilt und vor allem in diesen Lernbereichen sehr viele Aktionen und Wettbewerbe stattfinden.

Die Mädchen-Realschule ist seit dem Schullahr 2010/11 Modellschule für MINT21. Die Lehrkräfte Frau Appl, Frau Antos, Herr Liebel und Frau Zankl erarbeiten im Rahmen dieses Projekts verschiedene Maßnahmen, um gerade bei Schülerinnen der unteren Jahrgangsstufen die Neugier für die MINT-Fächer zu wecken.Doch was verbirgt sich hinter dem Begriff MINT und was macht eine MINT-Schule aus? Antworten auf diese Frage finden sich im Internet unter 

WETTBEWERBE UND AKTIONEN

 

 

Mädchen für Technik - Camp

„Technik? Das ist doch eigentlich was für Jungs.“ Wer so denkt, der täuscht sich.

Wenn wir unseren Schülerinnen der 6. und 7. Klasse das Technik-Camp-Projekt vorstellen, stoßen wir immer wieder auf großes Interesse. Denn auch Mädchen erstellen gerne Werkstücke aus Metall, gehen mit Säge, Bohrer oder Lötkolben genauso sicher um wie Jungs und interessieren sich für physikalische und technische Zusammenhänge.
An dem Projekt, das mit „Dein Abenteuer für die Ferien“ wirbt, haben bereits öfters Schülerinnen unserer Schule teilgenommen und anschließend mit Begeisterung von der erlebnisreichen und informativen Woche erzählt.

Die Neugierde wird auch geweckt, wenn man den Informationsflyer des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft liest:
„An fünf Tagen kannst du deine technischen Fähigkeiten entdecken und Spiel, Spaß und Abenteuer erleben. Du verbringst eine aufregende und interessante Woche, in der du ein Unternehmen besuchst, dort dein eigenes Werkstück erstellst und auch am Abend für jede Menge Abwechslung gesorgt ist. Die Camps finden in den Oster-, Pfingst-, Sommer- und Herbstferien statt.
Zum Zeitpunkt der Anmeldung musst du zwischen 12 und 14 Jahre alt sein. Die Teilnahme (einschließlich Übernachtung, Verpflegung und Programm) ist kostenlos, du musst nur die An- und Abreise selbst organisieren. Am ersten Tag des Camps (das kann auch ein Feiertag sein) triffst du dich mit den anderen Mädchen und deinen Betreuern an der Unterkunft. Untergebracht seid ihr in Jugendherbergen, Pensionen oder Jugendhotels. Die Woche über begleiten euch zwei Betreuer, die rund um die Uhr für euch da sind.“

Wer sich für das Projekt interessiert, kann auf folgender Internet-Seite nähere Informationen einholen: http://www.tezba.de
Dort erfährt man auch die Namen der beteiligten Unternehmen und die jeweiligen Termine.

Bei Fragen kann man sich
- entweder an Fr. Weber vom Verband der Bayerischen Wirtschaft wenden:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bzw. Telefon 089 44108-145
- oder auch gerne zu den MINT-Lehrkräften der MRS Neumarkt (Fr. Appl, Fr. Antos, Fr. Zankl, Hr. Liebel) Kontakt aufnehmen.

„Technik? Das ist doch eigentlich was für Jungs.“ Wer so denkt, der täuscht sich.

Wenn wir unseren Schülerinnen der 6. und 7. Klasse das Technik-Camp-Projekt vorstellen, stoßen wir immer wieder auf großes Interesse. Denn auch Mädchen erstellen gerne Werkstücke aus Metall, gehen mit Säge, Bohrer oder Lötkolben genauso sicher um wie Jungs und interessieren sich für physikalische und technische Zusammenhänge.
An dem Projekt, das mit „Dein Abenteuer für die Ferien“ wirbt, haben bereits öfters Schülerinnen unserer Schule teilgenommen und anschließend mit Begeisterung von der erlebnisreichen und informativen Woche erzählt.

Die Neugierde wird auch geweckt, wenn man den Informationsflyer des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft liest:
„An fünf Tagen kannst du deine technischen Fähigkeiten entdecken und Spiel, Spaß und Abenteuer erleben. Du verbringst eine aufregende und interessante Woche, in der du ein Unternehmen besuchst, dort dein eigenes Werkstück erstellst und auch am Abend für jede Menge Abwechslung gesorgt ist. Die Camps finden in den Oster-, Pfingst-, Sommer- und Herbstferien statt.
Zum Zeitpunkt der Anmeldung musst du zwischen 12 und 14 Jahre alt sein. Die Teilnahme (einschließlich Übernachtung, Verpflegung und Programm) ist kostenlos, du musst nur die An- und Abreise selbst organisieren. Am ersten Tag des Camps (das kann auch ein Feiertag sein) triffst du dich mit den anderen Mädchen und deinen Betreuern an der Unterkunft. Untergebracht seid ihr in Jugendherbergen, Pensionen oder Jugendhotels. Die Woche über begleiten euch zwei Betreuer, die rund um die Uhr für euch da sind.“

Wer sich für das Projekt interessiert, kann auf folgender Internet-Seite nähere Informationen einholen: http://www.tezba.de
Dort erfährt man auch die Namen der beteiligten Unternehmen und die jeweiligen Termine.

Bei Fragen kann man sich
- entweder an Fr. Weber vom Verband der Bayerischen Wirtschaft wenden:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bzw. Telefon 089 44108-145
- oder auch gerne zu den MINT-Lehrkräften der MRS Neumarkt (Fr. Appl, Fr. Antos, Fr. Zankl, Hr. Liebel) Kontakt aufnehmen.

Anschrift

Staatliche Realschule für Mädchen
Mühlstraße 30
92318 Neumarkt
Tel. 09181-6984980
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung (nur für registrierte Benutzer)

Besucherzähler

Heute 304

Gestern 346

Monat 4219

Insgesamt 497426

Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online

© 2016 Staatliche Realschule für Mädchen Neumarkt