,t

FACHSCHAFT DEUTSCH

 

Deutsch an der MRS bedeutet neben dem Fachunterricht und der zielgerichteten Vorbereitung auf die Abschlussprüfung vor allem auch ein großes Angebot außerunterrichtlicher Aktiviäten.So finden neben dem Vorlesewettbewerb beispielsweise immer wieder Lesungen von Schriftstellern statt. Außerdem besuchen fast alle Jahrgangsstufen einmal im Jahr eine Theatervorstellung.

 

Folgende Lehrer unterrichten an der MRS das Fach Deutsch:

 
Hr. Kirchberger (Fachbetreuer)
Fr. Ahrens
Fr. Bundschuh
Fr. Deibel
Fr. Feuerstein
Fr. Freitag
Hr. Hierl
 
Fr. Koller
Fr. Kroiß
Fr. Kupsch
Fr. Peters
Fr. Pohlmann
Fr. Staudigl

Fr. Unger
Fr. Vögerl
Fr. Walther
Fr. Weinhold
Hr. Wießmann
Fr. Winderl
 
 

 

Lehrplan Deutsch

Fachschaftsseite für Deutschlehrer

 

 

Aktuelle Beiträge

"Online" - Theateraufführung für die 7. Klassen im Landratsamt

Immer-Online-Sein ist ein Gefühl, dass gerade Kinder und Jugendliche einer Lebensempfindung aussetzt, die nicht immer nur positiv ist. Auf Einladung der Mädchenrealschule hat der Weimarer Kulturexpress in diesen Tagen mit zwei Schauspielerinnen sein Stück „ONLINE“ im Saal des Landratsamtes vor den 7. Klassen gespielt. Rund 140 Schülerinnen und ihre Begleitlehrkräfte erlebten hautnah auf der Bühne, wie schnell das neue, heiß ersehnte Smartphone auch seine Schattenseiten entfalten kann.

Weiterlesen ...

Ashley Fries Napagao ist die beste Vorleserin im Landkreis

Ashley Fries aus der Klasse 6e gewann den Vorlesewettbewerb aller Schulsiegerinnen des Landkreises, der am 17. Februar in der Stadtbibliothek Neumarkt durchgeführt wurde. Nachdem die 13 Teilnehmer in einer ersten Runde aus einem eigenen Buch vorlesen durften, mussten sie im zweiten Durchgang eine Textstelle aus dem Jugendbuch "Australien? Australien!" von Tino Schrödl bewältigen. Ashley überzeugte die Jury sowohl bei ihrem eigenen Buch ("Mädchenmeute" von Kirsten Fuchs), als auch beim Fremdtext am meisten. Mit ihrer Fähigkeit, die Texte fehlerfrei, vor allem aber sinngestaltend vorzutragen, konnten sich ihre Zuhörer mitten ins Geschehen hineinversetzen. Am Ende erhielten alle Teilnehmer von Stadtrat Thomas Leykam eine Urkunde und einen Buchpreis. Die ganze MRS gratuliert dir, Ashley und wünscht dir viel Erfolg beim nun folgenden Oberpfälzer Bezirksentscheid.

 

Erika Eichenseer erzählte Oberpfälzer Sagen und Märchen

Wer „Märchen“ hört, denkt unweigerlich an die Gebrüder Grimm. Doch gerade Oberpfälzer sollte bei diesem Stichwort Franz Xaver von Schönwerth (1810 bis 1886) nicht vergessen, über den schon Jacob Grimm schrieb: „Nirgendwo in ganz Deutschland ist umsichtiger, voller und mit so leisem Gehör gesammelt worden.“ Um den Schülerinnen der 5. Jahrgangsstufe diesen ganz besonderen Märchensammler aus dem nahen Amberg vorzustellen, hatte die Fachschaft Deutsch einmal mehr Erika Eichenseer, Vizepräsidentin der Franz Xaver von Schönwerth Gesellschaft eingeladen, die den Kindern einige Schönwerth-Märchen erzählte.

Weiterlesen ...

Ashley Fries Napagao las am besten

Die Klassensiegerinnen des Vorlesens aus der sechsten Klasse kämpften am 3. Dezember um den Titel der Schulsiegerin. Die Teilnehmerinnen Nina Hofmann (6a), Alessia Lentini (6b), Ana-Alexandra Corlateanu (6c), Jeta Kurti (6d) und Ashley Fries Napagao (6e) machten es der Jury, die aus Vertretern der Schulleitung, Lehrern, der Buchhändlerin Susanne Biller, einer Schülersprecherin und der Vorjahressiegerin bestand, nicht leicht. Sie hatte zu beurteilen, wie die Schülerinnen ihr selbst ausgewähltes Buch vorstellen, wie aufschlussreich und aussagekräftig die vorgelesene Stelle für den Gesamtzusammenhang war und wie ausdrucksstark und packend die Schülerinnen betonen konnten. Schlussendlich entschied sich die Jury für Ashley Fries Napagao, die für die MRS am Stadtentscheid antreten wird. Alle Teilnehmerinnen bekamen einen Buchpreis, der von der Buchhandlung Müller gestiftet wurde. (B. Blaser)

 

Jugendbuch-Projekt der Buchhandlung Rupprecht an der MRS

Was haben „Abgefahren“, „City Of Thieves”, „Kompass ohne Norden” und „One Of Us Is Lying” gemeinsam? Es ist nicht der Autor, es ist nicht der Verlag, es ist nicht die Schriftgröße … der gemeinsame Nenner ist die Mädchenrealschule Neumarkt. Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres hatte die Fachschaft Deutsch in Kooperation mit der Buchhandlung Rupprecht die 105 Schülerinnen der 10 a, c, d und e zu einem Jugendbuch-Projekt eingeladen. Durchgeführt wurde das Projekt von Sophia Heißbauer, ihres Zeichens Buchhändlerin und Literaturpädagogin der Buchhandlung Rupprecht in Neumarkt; begleitet wurden die Klassen von ihren Deutschlehrkräften.

Weiterlesen ...

Run auf Bücher bei der Büchertauschbörse

Am 10. Mai war es wieder so weit! Die Leseratten unserer Schule kamen auf ihre Kosten. Wer nämlich von daheim bereits gelesene Bücher mitgebracht hatte,, konnte sich gegen die erhaltenen Gutscheine ein fast neues Buch auswählen. Eine recht nachhaltige Aktion, weil so Bücher nach einmaligem Lesen nicht im Bücherregal verstauben, sondern noch jemand anderer Freude daran hat. Nach wie vor sind Pferdebücher der Renner. Über hundert Bestseller wechselten so die Besitzerin. Obwohl die Bücherwürmer offensichtlich weniger werden, will die Fachschaft Deutsch diese Aktion beibehalten, denn Lesen öffnet neue Welten und fördert die Phantasie und das Sprachvermögen. (R. Kroiß)

Mobbing-Stück machte nachdenklich

Am 1. Februar 2019 besuchten die Schülerinnen der 8. Klassen ein Theaterstück zum Thema Mobbing im Saal des Landratsamtes. Dargeboten wurde das Stück durch den Weimarer Kultur-Express. In sehr eindrucksvoller Art und Weise wurde den Schülerinnen das Thema nähergebracht. Die beiden Schauspielerinnen schlüpften in die Rollen zweier Schülerinnen Franziska und Laura, die unterschiedlicher nicht sein könnten und nun – zu Beginn des neuen Schuljahres – Plätze nebeneinander zugewiesen bekommen. Anhand des Stücks konnten die Mädchen von der Entstehung, über die Folgen bis hin zur Ausgrenzung alles hautnah miterleben.

Im Anschluss gab es ein Theatergespräch mit den Schauspielerinnen, in dem sie selbst von ihrer Schulzeit und Erfahrungen zum Thema Mobbing berichteten. Außerdem wurde die Frage diskutiert, wie Menschen zu Opfern werden und was Menschen dazu bringt, andere fertig zu machen. Die Schülerinnen sahen das Stück als Anstoß zur Diskussion, aber auch zur Vertiefung der Problematik „Mobbing“.

Besuch bei der Schneekönigin

Fünf Klassen machten sich am 28. November mit ihren Deutschlehrkräften auf nach Regensburg, um im Velodrom die Bühnenfassung des Märchens „Die Schneekönigin“ von Hans Christian Andersen anzuschauen. In dem Stück gelingt es der Schneekönigin, die exemplarisch für die kalte, rücksichtslose Macht steht, Kay für sich zu gewinnen. Er steht fortan in ihren Diensten. Dessen Freundin Gerda aber setzt alles daran, ihren Freund aufzuspüren und aus den Fängen der kalten Herrscherin zu befreien. Bis es so weit ist, muss das Mädchen allerdings etliche Hürden überwinden. Neben weniger angenehmen Zeitgenossen begegnen ihm auch viele, die ihm helfen wollen, denn jeden rührt die Geschichte der treuen Freundin, die keine Mühen scheut. Das warme Herz von Gerda ist schließlich stärker als die Königin in Eis und Schnee. Am Ende erkennt auch Kay, dass Gerdas wahre Freundschaft wichtiger ist als alle Macht der Welt.

Weiterlesen ...

Glänzende Vorleserinnen wetteiferten an der MRS

Clara Sonnberger (6b) ist die diesjährige Schulsiegerin des Vorlesewettbewerbs an der MRS. Als eine von den 5 Klassensiegerinnen der 6. Jahrgangsstufe überzeugte sie am Ende die Jury am meisten. Jene, bestehend aus Vertretern der Schulleitung, Lehrern, der Buchhändlerin Susanne Biller, einer Schülersprecherin und der Vorjahressiegerin, hatte zu beurteilen, wie die Schülerinnen ihr selbst ausgewähltes Buch vorstellen, wie aufschlussreich und aussagekräftig die vorgelesene Stelle für den Gesamtzusammenhang war und wie ausdrucksstark und packend die Schülerinnen betonen konnten. In einem zweiten Durchgang musste ein unbekannter Text aus dem Jugendbuch „Schule der magischen Tiere -  Wo ist Mr. M?“ von Margit Auer vorgelesen werden. Alle Teilnehmerinnen beeindruckten mit ihren Lesefertigkeiten und bekamen einen Buchpreis, der von der Buchhandlung Müller gestiftet wurde, sowie einen weihnachtlichen Anhänger aus dem schuleigenen Fair-Trade-Laden.

 

Märchen in der Kiste

Das Thema Märchen hatte für die Schülerinnen der Klasse 5 E im zweiten Halbjahr noch eine Fortsetzung. Nachdem Frau Eichenseer mit ihren Erzählungen so großen Anklang fand, hatte Frau Frank, die die Schülerinnen in Kunst unterrichtet, die Idee, ein Theater in der Kiste erstellen zu lassen. Dazu wurden im Deutschunterricht Märchen von Franz-Xaver Schönwerth ausgewählt und an Zweier- bzw. Dreierteams vergeben. Die Texte wurden dann in einigen Stunden fleißig gekürzt und für eine Aufführung verändert, bevor es an die künstlerische Umsetzung gehen konnte. Die Mädchen waren gar nicht zu bremsen und erstellten teilweise bis zu acht Hintergründe und manche Gruppen fertigten zehn Figuren an. In der Klasse wurden jetzt die Ergebnisse vorgestellt und es war wirklich erfreulich zu sehen, mit welchem Feuereifer die Mädels bei der Sache waren. Es gab bei diesem Projekt tatsächlich nur die Fleißigen, die Faulen gibt es anscheinend nur in den Märchenbüchern ;-).  (Renate Kroiß)

 

Ein Theaterstück über Mobbing

Am 15. Mai 2018 besuchten alle Schülerinnen der 8. Klassen ein Theaterstück über Mobbing im Saal des Landratsamtes. Aufgeführt wurde es vom Weimarer Kultur-Express. In eindrucksvoller Weise wurde Mobbing thematisiert. Das Stück erzählt die Geschichte über die Entstehung und über die Folgen ständiger Ausgrenzung und Schikanierung. Ein neues Schuljahr beginnt. Eine neue Klasse entsteht. Unter den Schülern befinden sich auch Franziska und Laura, zwei Mädchen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Ausgerechnet diese bekommen einen Platz nebeneinander.

Weiterlesen ...

Weitere Beiträge ...

  1. Aktion zum Welttag des Buches - "Ich schenk dir eine Geschichte..."
  2. Welttag des Buches - Klasse 5b besuchte Bibliothek und Buchhandlung
  3. Büchertauschbörse an der MRS
  4. Die Kinderbuchautorin Claudia Frieser entführte die Sechstklässlerinnen ins mittelalterliche Nürnberg
  5. Die Schülerinnen der 5. und 6. Klassen ließen sich vom "Wunschpunsch" verzaubern
  6. „Tschick“ begeistert Schülerinnen der neunten Jahrgangsstufe
  7. Märchenhafter Vormittag
  8. Mariam Ouazbir las am besten vor
  9. Bestsellerautorin Andrea Maria Schenkel an der MRS
  10. Die Klasse 9a schnupperte Opernluft
  11. Zeitungsprojekt führte die Klasse 8d in den Nürnberger Zoo
  12. Büchertauschbörse 2017
  13. Aktionen der Klasse 5d zum Welttag des Buches
  14. Der Vielfalt der Balladen auf der Spur
  15. Einblick in die Literatur des 20. Jahrhunderts
  16. Emma Fuchs ist die beste Vorleserin der 6. Klassen
  17. Lesefutter für die Ferien
  18. Zum Welttag des Buches: Einblick in die faszinierende Welt der Bücher
  19. Balladen zum Mitmachen
  20. Alles nur "fake"? - Theaterstück "norway today" machte nachdenklich
  21. Brecht ein Stück näher gekommen
  22. Märchenhafte Schulstunden ...
  23. Dritter Platz beim schulübergreifenden Poetry Slam
  24. Vorlesewettbewerb in der 6. Jahrgangsstufe
  25. Welttag des Buches: Klasse 5b besuchte die Buchhandlung Rupprecht
  26. Theaterfahrt der Klasse 8f nach Nürnberg
  27. Es war einmal .... - Erika Eichenseer erzählte Fünftklässlerinnen Märchen
  28. Rezitator Gerd Berghofer präsentierte den 10. Klassen "Verbrannte Dichter"
  29. Interessanter Besuch in der Buchhandlung
  30. Der kleine Prinz machte Zwischenhalt im Landratsamt
  31. Viel Theater an der MRS

Anschrift

Staatliche Realschule für Mädchen
Mühlstraße 30
92318 Neumarkt
Tel. 09181-6984980
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Impressum

Datenschutzerklärung

Anmeldung (nur für registrierte Benutzer)

© 2016 Staatliche Realschule für Mädchen Neumarkt