MRS-Schülerinnen treffen Gäste aus Indien

Zugriffe: 3386

Spannungsreich, konfus und fesselnd – Indien ist eines der facettenreichsten Länder der Welt. Wie es bereits zahlreiche Philosophen und Wissenschaftler zum Ausdruck gebracht haben, zählt Indien zu den höchst zivilisierten und weisesten Ländern der Welt. Doch wie sieht das Land heute aus? Wie geht die Regierung mit der vorhandenen Kinderarbeit um? Welche Rolle haben junge Mädchen und Frauen in Indien inne? Inwiefern macht sich der wirtschaftliche Boom oder die Bevölkerungsexplosion im Alltag bemerkbar? Am 19.06.2013 hatten die Schülerinnen der Klassen 8a, 8c, 8d und 9b und 9c die Möglichkeit, im Rahmen des „India Day“, Fragen aus dem Unterricht an unsere Gäste zu stellen, um die vielfältigen fremd- und andersartigen kulturellen Erscheinungsformen Indiens aus erster Hand zu erfahren.
Ferner erhielten unsere MRS-Mädchen, im Austausch mit den geladenen Experten, Informationen zu Themen wie „Religion“, „Leben in Indien“, „Musik“, „Essen“ und „Schmuck“ und setzten somit weitere Mosaiksteine des Themenkomplexes zusammen und bemerkten schnell, dass Indien in seiner kulturellen, traditionellen, religiösen Vielfalt und der modernen Interdependenz in kein geschlossenes Bild zu fassen ist. Vielmehr muss dieses Land mit seinen Strukturen in der Allgegenwärtigkeit einer uralten Kultur, die sich im Wandel befindet und in seiner Eigendynamik, begriffen werden.