Von der Rizzi-Ausstellung begeistert

Zugriffe: 1619

Im Rahmen des Kunstunterrichts unter Leitung von Frau Ahrens besuchten die Schülerinnen der Klasse 7b, 8a und 9c im Oktober die exklusiv für Neumarkt konzipierte Schau „James Rizzi – Das Atelier. New York in Neumarkt“ mit Werken des weltbekannten New Yorker Künstler James Rizzi (1950-2011).

Die Schülerinnen bestaunten mehr als 500 Werke aus den letzten Schaffensjahren. Darunter sind Entwürfe, Bilder, 3D- Drucke und das ein oder andere Objekt wie zum Beispiel eine lebensgroße rosa Kuh. In den Bildern sind Stadtszenen zu sehen, Menschen verschiedenster Herkunft, alltägliche Situationen, viele Engel und immer wieder der Big Apple, New York.

Auf den Bildern in fast schreiend bunten Farben reiht sich ein Gesicht an das nächste, eine Szene an die andere. Sie erinnern ein wenig an Wimmelbücher, in denen man als Kind einen bestimmten Gegenstand suchte. Darüber hinaus wird auch Rizzis Loft, das sich im New Yorker Stadtteil SoHo befand, mit originalem Mobiliar und persönlichen Gegenständen rekonstruiert.

Nach dieser spannenden Werkschau besprachen die Schülerinnen die Wichtigkeit einer solchen Ausstellung für die Stadt Neumarkt. So wurde auch im Vorfeld kräftig die Werbetrommel für diese Ausstellung gerührt, es steht beispielsweise ein Berliner Mauerstück, gestaltet von Rizzi, vor dem Rathaus. Ein zweites Exemplar findet sich vor dem Neuen Markt. Zudem präsentierte ein Taxi-Unternehmen seinen Wagen im „Rizzi-Design“ und ein Bus der Stadtwerke Neumarkt trägt ebenfalls ein Rizzi-Gewand. Die Schülerinnen der MRS waren schließlich total „rizzifiziert“.

Sandra Ahrens