Seit 2010 gilt unsere Schule auch als "Mint21"-Schule. Das heißt, dass den so genannten MINT - Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) ein besonderes Interesse gilt und vor allem in diesen Lernbereichen sehr viele Aktionen und Wettbewerbe stattfinden.

Die Mädchen-Realschule ist seit dem Schullahr 2010/11 Modellschule für MINT21. Die Lehrkräfte Frau Appl, Frau Antos, Herr Liebel und Frau Zankl erarbeiten im Rahmen dieses Projekts verschiedene Maßnahmen, um gerade bei Schülerinnen der unteren Jahrgangsstufen die Neugier für die MINT-Fächer zu wecken.Doch was verbirgt sich hinter dem Begriff MINT und was macht eine MINT-Schule aus? Antworten auf diese Frage finden sich im Internet unter 

WETTBEWERBE UND AKTIONEN

 

 

Das MINT-Board - damit alle Schülerinnen etwas von MINT erfahren

 

MINT steht für Mathematik – Naturwissenschaft – Informatik – Technik und ist inzwischen ein fester Bestandteil, an unserer Schule.
Deshalb war es den Lehrkräften des MINT-Teams wichtig, dass das ganze Schuljahr über auch außerhalb des Unterrichts Denkanstöße zu diesem Thema gegeben werden. Den Schülerinnen sollte bewusst gemacht werden, in wie vielen Bereichen uns naturwissenschaftliche Phänomene begegnen und wie mathematische Rätselaufgaben herausfordern können, die „Rätselnuss zu knacken“.

Nachdem die Idee „MINT-Board mit Rätseln und interessanten Zeitungsausschnitten“ geboren war, ging eine erste Generation von Rätsel-Aufgaben an den Start: Hier mussten bei kurzen Artikeln mit wissenschaftlichem Hintergrund (z.B. „Warum ist Cola Light leichter als normale Cola?“) alle im Text enthaltenen Zahlen herausgesucht und addiert werden. Nach drei Wochen (also drei Rätseln) erhielt man dann die Lösungszahl, die in einer bereitgestellten Box eingeworfen wurde. Durch das Herausfiltern der Zahlen sollten die Schülerinnen zum genauen Lesen motiviert werden und gleichzeitig wurden ihnen wissenschaftliche aber auch spannende Fragen aus dem Alltag leicht verständlich erklärt.

Um einen Wechsel der Rätselaufgaben herzustellen, gab es nach drei Monaten statt der „Text-Aufgaben“ Knobelaufgaben, bei denen mathematische Zahlenrätsel im Vordergrund standen. Hier konnten die Schülerinnen z. B. mit Hilfe von magnetischen Drehzeigern, an denen unterschiedliche Zahlen am MINT-Board befestigt waren, nach der passenden Lösung tüfteln. Vorher waren die Drehzeiger auch schon zur Vermittlung von optischen Täuschungen (Drehbilder) im Einsatz (siehe Foto).

Damit die Schülerinnen eine weitere Motivation zum Mitmachen hatten, gab es zudem bei jedem Rätsel kleine Preise zu gewinnen (siehe Foto). (Ursula Appl)

 

Anschrift

Staatliche Realschule für Mädchen
Mühlstraße 30
92318 Neumarkt
Tel. 09181-6984980
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Impressum

Datenschutzerklärung

Anmeldung (nur für registrierte Benutzer)

© 2016 Staatliche Realschule für Mädchen Neumarkt