Klasse 8a sammelte Spenden für "Every last child"

Zugriffe: 3428

„Jedes Mädchen zählt“, lautet das Projekt der Klasse 8a, das mit Freundschaftsbändern auf Kinder in aller Welt aufmerksam machen will, denen es deutlich schlechter geht. Nachdem die Mädchenrealschule seit einigen Monaten zu „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ gehört, haben sich die Schülerinnen dazu entschlossen, ein Konzept für eine Spendenaktion zugunsten „Save the children“ zu erarbeiten. Studienrätin Nina Sklenar war ganz begeistert vom Tatendrang ihrer Klasse. Sie entwickelten Festivalarmbänder mit dem Aufdruck „Jedes Mädchen zählt“. Damit sich alle Schülerinnen der MRS im Vorfeld informieren konnten, wurden ein Werbevideo und ansprechende Plakate entworfen. Fast 550 Euro nahmen die fleißigen Schülerinnen auf diese Weise ein und unterstützen damit „Save the children“, eine Organisation, die vor allem mangelernährten Kindern hilft, aber auch Mädchen. die früh verheiratet oder minderjährig schwanger sind, keine Eltern oder keinen Schulabschluss haben.