Afrikanische Theatergruppe thematisierte Wasserknappheit

Zugriffe: 2254

Am 23.04.2017 zeigte das  Hope Theatre Nairobi mit ihrem Stück „ Wasser“ den Siebtklässlerinnen was Wasserknappheit in Afrika bedeutet. So streiten auf der Bühne junge Frauen an einem versiegten Brunnen um das kostbare Nass. In einer anderen Szene wird deutlich, wie große Konzerne ihr Geschäft mit dem Wasser auf Kosten der Bevölkerung machen. Mit einer gelungenen Mischung aus kritischen Spielszenen, teils auf Englisch, teils auf Deutsch, Tanz, Akrobatik und Gesang begeisterten die jungen Schauspieler ihr Publikum. Als die Schülerinnen dann auch noch gebeten wurden, auf die Bühne zu kommen und mit den Tänzerinnen zu afrikanischer Musik zu tanzen, war das Eis gebrochen. In einer anschließenden Gesprächsrunde gab es Gelegenheit, die jungen Kenianerinnen und Kenianer noch näher kennen zu lernen. So erfuhren sie, dass die Theatergruppe 2009 von dem deutsch-österreichischen Regisseur Stephan Bruckmeier mit jungen Erwachsenen aus den großen Armenvierteln der Metropole Nairobi mit dem Ziel gegründet wurde, armen und chancenlosen Jugendlichen eine Zukunftsperspektive zu geben. Seit 2012 reist das Ensemble jährlich nach Deutschland und präsentiert Stücke zum Thema Fairness. Wir hoffen, die Gruppe auch im nächsten Jahr wieder in Neumarkt begrüßen zu dürfen.  (S. Peters)